[Themenwoche und FOTD] Galaxy

Hallo ihr Lieben,

vor einigen Tagen schoss mir die Idee in den Kopf, ein Make-up zum Thema „Galaxie“ zu schminken. Nicht ganz unschuldig daran war sicher der Film „Guardians of the Galaxy“, den ich grade erst geschaut hatte. Die Idee ließ mich nicht mehr los und mir schossen immer neue Möglichkeiten zur Umsetzung durch den Kopf. Solche Aktionen machen jedoch viel mehr Spaß, wenn man mit anderen lieben Bloggerinnen zusammenarbeitet, weshalb ich versucht habe, noch ein paar weitere Mädels für eine Galaxy-, Weltraum- und Alien – Woche begeistern zu können. Ich freue mich sehr, dass es mir gelungen ist und ihr im Laufe der Woche noch ein paar andere schöne Ideen zu sehen bekommt.

Mit dem Thema „Galaxie“ verbinde ich eine Stern- und Farbvielfalt, die ihresgleichen sucht. Für mich stand daher fest, dass ich das Thema kreativ, glitzernd und bunt umsetzen möchte. Mein erster Versuch ging leider gründlich in die Hose: Bunt war ich und glitzernd auch, allerdings hatte die Kamera bzw. ich Schwierigkeiten die Farben einzufangen und ich sah auf jedem Bild scheußlich aus. Eine ähnliche Erfahrung hatte ich bereits bei einem Themenmake-up für die The Hunger Games Blogparade von Steffi gemacht, weshalb ich anschließend der Überzeugung war, dass Farbe auf Stirn und Schläfen bei mir einfach nicht aussieht. Ich habe mich dann für ein farbiges Augen Make-up in Milchstraßenform entschieden, bin jedoch leider bei der Umsetzung an die Grenzen meiner Kreativität und meines künstlerischen Könnens gestoßen. Für den dritten Anlauf habe ich mir daher ein Augenmakeup mit einem Farbverlauf von Lila über Blau bis hin zu Grün entschieden, mit einem glitzerndem Eyeliner und Sternenschimmer unter der Augenbraue. Zugegebenermaßen eine Notlösung und nicht besonders kreativ. Der Sternenschimmer ist auch nur sehr dezent sichtbar und die Farben blasser als erhofft. Ich bin ehrlich gesagt nicht sonderlich zufrieden, stelle euch das Make-up aber dennoch vor. Grundsätzlich gefällt es mir gut, für das Thema hatte ich mir von mir jedoch etwas anderes erhofft.

Galaxy1 Galaxy2

Verwendete Produkte
Smashbox 24 Hour Photo Finish Shadow Primer
NYX Jumbo Eye Pencil 604 Milk
Sleek Eyeshadow Palette Monaco: Lotus Flower und Magenta Madness
MAC Eyeshadows: Tilt und Fresh Water
Essence 3D Eyeshadow 12 Irresistable Emeralds
P2 Impressive Gel Kajal 010 Dramatic Black
Essence Kajal Pencil 26 Beach Bum
Catrice Multi Style Matt Eyeliner
Rouge Bunny Rouge Quartz Eyeliner Amethyst Essence*
P2 Forever Intense Eye Shadow Cream 010 Just the two of us
Essence Colour Flash Volume Mascara Lila
MaxFactor 2000 Calorie Mascara
Catrice Longlasting Brow Definer 020 FlASHy Brows
NYX Powder Blush PB11 Taupe
Sleek Blush By 3 Sweet Cheeks
MAC Lipstick Lustering

Da ich von meiner Umsetzung nicht überzeugt bin, habe ich mir vorgenommen, in den kommenden Monaten (nach meinem Umzug) einen neuen Versuch zu wagen. Ich hoffe auf ein besseres Gelingen, sodass ich euch den Look dann nachreichen kann.

Da das Thema meiner Meinung nach sehr viel Interpretations- und Gestaltungsspielraum lässt, bin ich sehr gespannt, was sich meine anderen lieben Bloggerfreundinnen überlegt haben und wie sie von dem Thema inspiriert wurden. Ich freue mich sehr auf die kommenden Tage und auf die unterschiedlichen Ideen und würde mich riesig freuen, wenn ihr auch auf den anderen Blogs vorbei schaut:

18.05.15: Steffi und ich
19.05.15: Dani
20.05.15:
Franzi
21.05.15: Antonia
22.05.15:
 Isa
23.05.15:
Sarah und Palmira
24.05.15:
Heli
25.05.15:
Danny

Ich bin schon super gespannt, was mich diese Woche noch so erwartet und freue mich sehr darauf, heute noch bei Steffi reinzuklicken!

Liebe Grüße
eure

 

 

*Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos vom Hersteller zur Verfügung gestellt

Aufgebraucht und Nachgekauft?

Hallo zusammen,

irgendwie habe ich es wieder geschafft meinen Müll über ein halbes Jahr lang zu sammeln, ehe ich nun diesen neuen Aufgebraucht-Beitrag schreibe. Anfangs sind es immer noch nicht genug Produkte und irgendwann nimmt es dann überhand. Ich freue mich darauf, euch heute ein aktuelles Feedback zu einigen altbekannten und vielen Produkten, die es bisher nicht auf den Blog geschafft haben, zu schreiben.

Aussortiert

Alverde Pflegedusche Vanille Mandarine: Duschgel kaufe ich eigentlich immer nur nach dem Duft. Eine besondere Pflegewirkung o.ä. brauche ich nicht und merke ich auch nie. Dieses von Alverde ist Naturkosmetik und gefiel mir vom Duft her ganz gut. Im Winter nutze ich lieber reine süße Düfte, für den Sommer finde ich den Solero-Eis-Duft aber richtig super. Die Pflegedusche geht leider aus dem Sortiment. Mal sehen, ob ich noch ein Backup bekomme.

Balea Creme-Öl Bodylotion mit Mandelöl und Marulanussduft: Ich bin mir unsicher, ob es meine erste oder zweite Flasche war. Ich habe die Creme-Öl Bodylotion sehr gern genutzt. Der Duft ist schön weich und süß, die Creme lässt sich toll verteilen und zieht gut ein. Online konnte ich die Bodylotion leider nicht mehr entdecken, sie scheint also aus dem Sortiment gegangen zu sein. Schade, dieses Produkt hätte ich mir gern wieder gekauft.

Vaseline Spray&Go Body Moisturiser Cocoa Radiant: Diese Bodylotion habe ich mir in London gekauft. Der Duft war wirklich toll süß und weich und hat sich sehr lang auf meiner Haut gehalten. Das Spray war eine witzige Sache, hat sich jedoch leider sehr schnell verbraucht. Aufgrund des relativ hohen Preises und der Kurzlebigkeit des Produktes bin ich mir unsicher, ob ich es mir wieder kaufen würde, wenn ich die Gelegenheit hätte. Ich habe es aber gern genutzt.

Balea Hand Konzentrat: Ich nutze Handcreme nur dann, wenn es wirklich sein muss und meine Haut schon sehr angegriffen und rissig ist. Das Konzentrat hat bei mir über Nacht wahre Wunder bewirkt. Ich gehe davon aus, dass es im Winter wieder erhältlich sein wird und werde es mir im Notfall erneut kaufen.

Alverde Körperbutter Vanille Mandarine: Die Körperbutter war schön reichhaltig und hat genauso toll geduftet, wie die Pflegedusche. Die Körperbutter ist leider nicht mehr im Sortiment.

Balea Tiefenreinigung Shampoo: Ich nutze das Shampoo gern, um Haarsprayreste rückstandslos auszuwaschen. Im Bad steht bereits meine dritte Tube und auch die wird sicher nicht meine letzte gewesen sein.

Garnier Natural Beauty Balsam-Spülung Vanille-Milch und Papayamark: Auf diese Spülung hatte ich schon lange ein Auge geworfen und sie mir schlussendlich gekauft. Der Duft war schön fruchtig und meine Haare danach gut kämmbar. Letztlich hat die Spülung nicht mehr gemacht als viele andere auch. Sie hat meine Haare nicht beschwert, was mir bei meinen dünnen Fusseln immer sehr wichtig ist. Eventuell hole ich sie mir irgendwann nochmal.

Logona Volumen Shampoo Bier-Honig: Das Shampoo mochte ich früher total gern und habe es mir daher noch einmal gekauft. Ich hatte jetzt jedoch leider das Gefühl, dass meine Haare nicht richtig sauber wurden und habe es daher immer nur zum zweiten Aufschäumen benutzt. Das Shampoo werde ich nicht nachkaufen.

Juicy Couture Viva La Juicy Parfüm: Mein Lieblingsparfüm. Es duftet richtig schön unaufdringlich fruchtig-frisch (aber nicht zitruslastig). Ich habe es vor einigen Jahren von meinem Mann geschenkt bekommen und nun aufgebraucht. Ein neues ist bereits in Verwendung.

Balea Beautiful Long Shampoo: Das Shampoo war einmal in einer DM Box enthalten. Ich hatte das Gefühl, das es mein Haar beschwert hat und habe es nun endlich aufgebraucht. Die Reihe werde ich mir nicht kaufen.

Gliss Kur Liquid Silk Express-Repair-Spülung: Ich nutze diese Sprühkuren gern vorm Kämmen meiner Haare. Ob sie wirklich etwas bringen, lasse ich mal so dahingestellt. Diese Variante duftete schön warm aber nicht vanillig. Ich mochte sie ganz gern, finde aber meine jetzige (die mit dem schwarzen Deckel) noch einen Tick besser.

Lavera Ringelblumen Haarspülung: Die Spülung hatte die Konsistenz einer relativ festen Creme. Ich hatte mir von ihr mehr versprochen. Sie hat meine Haare etwas leichter kämmbar gemacht. Da mir der kräuterige Duft nicht so gut gefiel und mir die Spülung nicht viel gebracht hat, werde ich sie nicht nachkaufen.

YSL Poudre Compacte Éclat Et Matité: Das Puder habe ich hauptsächlich wegen seines süßen Herzdesigns gekauft. Ich fand es nicht besser als meine anderen gepressten Puder, die Deckkraft war mir teilweise sogar zu leicht. Ich werde es mir daher nicht nachkaufen (in dem Herzdesign ist es sowieso nicht mehr erhältlich).

Clinique Butter Shine Lipstick 419 First Love*: Den Lippenstift habe ich zugeschickt bekommen, als ich noch mit bei Jadeblüte gebloggt habe. Ich habe den Lippenstift sehr gern getragen und auch über die die Hälfte verbraucht. Mittlerweile riecht er leider nicht mehr so gut, weshalb ich mich nun von ihm trenne. Vielleicht darf er eines Tages wieder bei mir einziehen. Aktuell bevorzuge ich allerdings deckendere Produkte.

Loreal Mizellen-Technologie Reinigungsfluid: Die Flasche gefiel mir von den Mizellenwassern aus der Drogerie am besten, weshalb ich zuerst zu diesem gegriffen habe. Ich fand, dass es nach abgestandenem Wasser gerochen hat und war froh als es leer war. Von der Wirkung her war es mit dem Bioderma Sebio H2O vergleichbar. Ich habe mich bereits weiter durch die Drogerie getestet und finde bisher das pinke Mizellenwasser von Garnier am besten.

Guhl Anti-Schuppenshampoo: Das Shampoo duftet so lange und stark im Haar nach, dass ich davon Kopfschmerzen bekomme.

Alverde Clear Gesichtstonic Heilerde: Ich teste die Heilerde Serie von Alverde immer mal wieder. Ich finde sie nicht schlecht aber sie hilft leider nicht gegen meine Unreinheiten. Eventuell greife ich dennoch irgendwann mal wieder dazu.

Alverde Augen-Make-up Entferner: Das einzige Produkt, das bei mir keine Reizungen verursacht und noch dazu gut funktioniert. Ich kaufe den Make-up Entferner immer wieder nach.

Artdeco Pure Minerals Ultra Sensitive Eye Cream*: Die Augencreme habe ich ebenfalls zur Verfügung gestellt bekommen, als ich noch mit bei Jadeblüte geschrieben habe. Sie hat meine Haut um die Augen sehr gut gepflegt. Aktuell nutze ich zwei andere Produkte, die mit dieser Creme allerdings nicht mithalten können.

Clinique High Impact Mascara Black/Brown: Das ist bereits meine zweite oder dritte High Impact Mascara und die Farbe und das Bürstchen gefallen mir nach wie vor sehr gut. Ich nutze aber besonders an wärmeren Tagen lieber Tube Mascaras. Eventuell kaufe ich sie mir im Winter wieder nach.

Balea Ultra Sensitive Gesichtswasser: Ohne Duftstoffe und ohne Alkohol. Das Gesichtswasser gefiel mir gut. Aktuell teste ich Rosenwasser, eventuell kaufe ich mir danach nochmal dieses von Balea.

Nivea Sensitive 3-in-1 Reinigungsfluid mit Mizellen-Technologie: Ich mochte dieses Mizellenwasser gern, habe allerdings das Gefühl, dass das von Garnier Make-up gründlicher entfernt.

Nivea Pflegendes Gesichtswasser für trockene und sensible Haut: Ich mochte das Gesichtswasser und seinen Duft ebenso gern, wie die Form der Flasche. Das Gesichtswasser enthält allerdings Alkohol und Parfüm. Auf diese beiden Bestandteile versuche ich aktuell weitestgehend zu verzichten.

Alverde Clear Waschcreme Heilerde: Wie auch beim Gesichtstonic, greife ich zu der Waschcreme immer mal wieder, kann jedoch keine besonders pickelbekämpfende Wirkung feststellen.

Alverde Tagescreme Olive Sonnenblume: Die Alverdecremes helfen mir bei meiner sehr trockenen Heizungshaut immer sehr gut. Ich wechsel immer mal zwischen den unterschiedlichen Pflegeserien.

Balea Oil Repair Express Kur: Die Haarkur hat bei mir für 2-3 Anwendungen gereicht. Der Duft und die Pflegewirkung gefielen mir sehr gut. Die kleine Express Kur werde ich mir sicher noch einmal kaufen.

Isana Rasierschaum Pfirsich: Der Rasierschaum gefiel mir ausgesprochen gut. Die Klingen sind sanft über die Haut geglitten und der Duft war auch sehr schön. Aktuell habe ich jedoch ein Rasiergel von Balea, das mich dufttechnisch noch mehr anspricht. Vorerst bleibe ich daher bei meinem Vanille Rasiergel von Balea.

Bebe Young Care Soft Deo Balsam: Das Deo hat bei mir leider versagt und wandert daher nicht komplett geleert in die Tonne.

8×4 Wild Flower: Einen 100%igen Geruchsschutz konnte mir das Deo an stressigeren Tagen nicht geben. Es duftet jedoch richtig schön fruchtig, sodass ich es als Bodyspray gern aufgebraucht habe.

Isana Deostick Sensitiv: Der Stick hat eine tolle Textur und riecht richtig schön frisch. Der Duft ist richtig klasse, weshalb ich ihn gern öftern genutzt hätte. Die Wirkung war jedoch leider gleich Null. Kennt jemand ein Parfüm, Waschmittel oder eine Kerze mit einem ähnlichen Duft?

Fa Deodorant Pink Passion: Ich habe das Deo seit dem letzten Beitrag mindestens drei Mal komplett geleert. Für mich ist es bisher das einzige aluminiumfreie Deo, das wirklich vor Schweißgeruch schützt. Meine vierte Flasche habe ich bereits in Benutzung.

Nivea Deodorant Fresh Natural: Ich mag die Deodüfte von Nivea gar nicht. Nach der Benutzung ist die Luft gefühlt total pudrig und ich kann kaum atmen. Um geruchsgeschützt zu sein, musste ich von diesem Deo extrem viel nutzen. Für mich ist es kein Nachkaufkandidat.

Isana Deospray Aloe Vera: Riecht ganz gut, schützt aber nicht ausreichend.

Seba Med Balsam Deo Sensitive: Auch hier habe ich vergeblich nach einer Wirkung gesucht.

CD mini Deo Roll-on Wasserlinie: Schützt ganz gut aber ich mag den Duft wirklich gar nicht. Schade, es hätte ein toller Handtaschenbegleiter werden können.
Hui! Ich bin echt froh, meinen Müllbeutel nun leeren zu können und habe in den letzten Monaten doch einige Schätze aber auch viele Flopprodukte für mich ausmachen können. Ich freue mich darauf, mich weiter durch Kosmetikprodukte zu testen und hoffe, dass euch diese Zusammenfassung eventuell auch bei ein paar Kaufentscheidungen hilft.

Habt ihr Empfehlungen für mich, was ich mir körper- und gesichtspflegetechnisch unbedingt einmal ansehen sollte?

Liebe Grüße
eure

 

*Diese Produkte wurde mir kosten- und bedingungslos zum Testen zur Verfügung gestellt

 

[Review] Thierry Mugler Alien Eau Extraordinaire (Werbung)

Guten Morgen ihr Lieben,

vor einigen Tagen hat mich ein Paket von Thierry Mugler mit dem limitierten Alien Eau Extraordinaire Gold Shimmer Parfüm erreicht. Zur Feier des zehnten Geburtstags der großen Damenparfümlinie Alien von Thierry Mugler, hat sich die Firma etwas Besonderes für die Fans des Duftes ausgedacht und bringt zwei limitierte Editionen auf den Markt: Alien Eau Extraordinaire Gold Shimmer & New Talisman. Die Gold Shimmer Jubiläums-Edition ist seit Mai im Handel erhältlich.

Verpackung und Design
Das Parfüm befindet sich in einem außergewöhnlichen, durchsichtigen Glasflakon mit einem goldenen Verschluss. Der Hersteller hat sich beim Eau Extraordinaire Flakon von den klaren Linien des Marquiseschliffs, einer Technik mit der Juwelen geschliffen werden, inspirieren lassen.  Mich erinnert der Flakon an die Säulen der Könige aus Herr der Ringe mit einem goldenen Helm und (in der Gold Shimmer Edition) mit einem leuchtendem Gewand aus fließender, goldener Seide. Die schimmernden Goldpartikel funkeln in der Sonne richtig schön und es macht wirklich Spaß das Parfüm kräftig durchzuschütteln und den Schimmer durch den Flakon tanzen zu sehen. Der Sprühkopf ist in den Verschluss eingearbeitet, auf dessen Rückseite zum Sprühen auch ein kleiner Schalter eingebettet ist.

Alien1 Alien2

Inhalt: 60ml, Preis: 63 EUR

Duftbeschreibung
Die Duftnoten Bergamotte-Tee, Neroli und Orangenblüte (Kopfnoten), Cashmeran und Tiaré (Herznoten) sowie Heliotrop und weißer Amber (Basisnoten) vereinen sich auf meiner Haut zu einem sehr warmen, intensiven aber gleichzeitig weichen, blumigen Duft. Direkt nach dem Aufsprühen nehme ich das Parfüm als leicht, frisch und blumig wahr. Später setzen sich die weicheren, wärmeren Noten durch und runden den Duft ab. Das Eau de Toilette steht einem Eau de Parfum in Bezug auf Haltbarkeit und Intensität nichts nach. Für meine empfindliche Nase und Kopf ist es daher für den Auftrag am Hals ungeeignet und ich beschränke mich lieber auf meine Handgelenke.

Ich empfinde Alien Eau Extraordinaire als ein volles, sinnliches Parfüm und muss mir trotz anfänglicher Zweifel eingestehen, dass es mir sogar ganz gut gefällt. Alien selbst ist mir leider viel zu schwer und verursacht bei mir nach nur wenigen Minuten Kopfschmerzen, weshalb ich diesem weiteren Duft aus der Alien-Linie anfangs mit Skepsis begegnet bin. Die Variaton Eau Extraordinaire ist jedoch leichter und damit eine tolle Ergänzung der Reihe.

Die limitierte Gold Shimmer Edition des Duftes zaubert euch neben dem facettenreichen Duft auch noch einen schönen sommerlichen Schimmer auf eure Haut und durchgeschüttelt im Sonnenlicht –  zumindest mir –  auch ein Lächeln ins Gesicht. Im Gegensatz zur unlimitierten Variante ist dieser Flakon leider nicht nachfüllbar.

Alien3

Fazit
Ich bin wirklich positiv überrascht vom leichteren Duft des Alien Eau Extraordinaire. Dennoch muss ich auch sagen, dass ich das Parfüm noch immer zu intensiv finde. In Nasennähe verursacht es bei mir Kopfschmerzen, weshalb ich es nur an den Handgelenken tragen mag. Meine Vermutung ist, dass die Konzentration für mich einfach zu hoch ist. Wer nicht ganz so empfindlich ist, sollte auf jeden Fall einmal probeschnuppern. Die Komposition des Parfüms ist wirklich schön gewählt! Ich finde es toll, dass Thierry Mugler das Jubiläumsjahr mit limitierten Varianten der Parfüms feiert. Der Goldschimmer allein wäre für mich zwar sicher kein Kaufgrund, für Liebhaber ist es meiner Meinung nach aber eine sehr schöne Idee.

Die Alien Düfte von Thierry Mugler gehören zu Jadeblütes liebsten Parfüms, weshalb ich besonders gespannt bin, was sie heute über die Jubiläums Edition schreibt. Alien gehört laut dem Hersteller zu den Top 5 der Damendüfte in Deutschland, weshalb Jadeblüte sich in bester Gesellschaft wissen kann.

Wie gefallen eich die Alien Düfte? Welches Parfüm tragt ihr im Sommer besonders gern?

Liebe Grüße
eure

Muster_rundesei Limitiert_rundesei

 

 

[Review] Tom Ford Lip Color 04 Indian Rose

Guten Morgen,

ich wünsche euch einen schönen Start in den Mai!
Die Lippenstifte von Tom Ford schmachte ich schon eine ganze Weile an. Der sehr hohe Preis hat mich jedoch eine lange Zeit vom Kauf abgehalten. Umso mehr habe ich mich gefreut, als ich mich mit einem Geburtstagsgutschein von Douglas im Februar auf die Suche nach der richtigen Nuance machen konnte. Tom Ford ist in meiner Nähe leider in keiner Parfümerie verfügbar, sodass ich mich auf die Berichte, Swatches und Tragebilder im Internet verlassen musste. Meist klappt das auch ganz gut, ein paar Fehlbestellungen habe ich jedoch leider auch schon getätigt. Nach langem hin und her zwischen den Lippenstiften von Burberry, denen von Tom Ford und zwischen den einzelnen Nuancen habe ich mir die Tom Ford Lip Color in der Nuance Indian Rose bestellt und anschließend dem Päckchen entgegen gefiebert.

Verpackung und Design
Ausschlaggebend für meinen Wunsch nach einem Tom Ford Lippenstift war sicherlich das Design. Hochwertige Verpackungen mit lackschwarzen Elementen lassen mein Herz stets höher schlagen. Spätestens in Kombination mit einem schönen Goldton verleitet mich die Verpackung dazu, mir das Produkt näher anzuschauen. Tom Ford hat diese Kombination, wie ich finde, sehr raffiniert gelöst: Die Lippenstiftverpackung ist rechteckig und besteht aus lackschwarzem Plastik. Die Ecken setzen sich golden ab und auch der Deckel ist durch eine goldene Linie klar vom unteren Teil abgegrenzt. Auf dem goldenen oberen Teil des Deckels ist das Firmenkürzel eingestanzt. Auf der goldenen Unterseite des Lippenstiftes ist ein schwarzer Sticker mit dem Nuancennamen angebracht.

Tom Ford2

Inhalt: 3g, Preis: 46,99 EUR

Produktbeschreibung
Indian Rose ist ein schönes, leicht bräunliches Altrosa und damit genau mein Beuteschema! Das viele Googlen hat sich also gelohnt! Auch wenn ich bereits einige ähnliche Nuancen besitze, so ist doch jeder einzelne Lippenstift etwas besonderes für mich. Und um das schlechte Gewissen – das ich nicht habe – ganz wegzureden: Die Farben unterscheiden sich stets ein wenig und im Finish sind sie auch nie gleich.

Tom Ford3
mit Blitz (die Farbe kommt hier dunkler raus, als sie in Wirklichkeit ist)Tom Ford4im Sonnenlicht

Der Lippenstift lässt sich dank seiner cremig, leichten Textur sehr gut auftragen. Er fühlt sich dabei weder zu fest, noch schmierig an und deckt mit dem ersten Strich. Die leichten Schimmerpartikel legen sich als gepflegter Glanz auf die Lippen, ich erkenne sie aufgetragen weder als Schimmer, noch spüre ich sie. Der leicht vanillige Duft der Tom Ford Lip Color perfektioniert das Gesamtpaket des Produktes. In letzter Zeit laufen meine Lippenstifte nicht nur leicht in die Lippenfalten, sondern spätestens nach dem dritten nachziehen auch leicht über meinen Lippenrand hinaus. Der Invisible Lip Contour Stift von Artdeco ist daher mein stetiger Begleiter geworden und verhindert das Auslaufen auch bei meinem Tom Ford Lippenstift verlässlich. Die Haltbarkeit auf den Lippen steht anderen cremigen Lippenprodukten in nichts nach, nach etwa drei Stunden muss ich die Farbe in der Mitte meiner Lippen nachziehen.

Tom Ford5

Fazit
Auch wenn ich ganz klar herausstellen möchte, dass mein Tom Ford Lippenstift von seinen Eigenschaften her nicht besser ist als viele andere, teilweise deutlich günstigere Produkte, bin ich doch auch nach über zwei Monaten noch sehr begeistert von meinem neuen Schatz. Die Farbe gefällt mir ausgesprochen gut und die Marke, das Design und sicher auch der Preis machen den Lippenstift zu etwas besonderem in meiner Sammlung.

Mit welchen Produkten liebäugelt ihr momentan besonders?

Liebe Grüße
eure