[Review] Urban Decay Naked2 Basics

Hallo zusammen,

von Urban Decay besitze ich schon seit längerer Zeit die Naked Paletten 1,2 und 3. Ich vermute, dass es die Sammelleidenschaft war, die mich dazu getrieben hat, auch ein Auge auf die Basic Paletten zu werfen. Die Farben sind absolut mein Ding, jedoch auch schon vielfach in meiner Sammlung vertreten – sowohl einzeln als auch in Palettenform. Dennoch: Als die Naked2 Basics Palette auf den Markt kam, stand für mich rasch fest, dass diese irgendwann auch bei mir einziehen sollte und im Frühling diesen Jahres war es dann endlich soweit.

Verpackung und Design
Die Naked2 Basics Palette befindet sich in einer quadratischen, braunen Plastikverpackung, die von außen gummiert ist. Auf dem Deckel prankt in dunklem Silber-Grau der Firmen- und der Palettenname. Innen ist der Deckel von einem Spiegel ausgefüllt. Die Nuancenbezeichnungen der Lidchatten stehen unter dem jeweiligen Farbton. Die Palette liegt sehr gut in der Hand und ist nicht nur größentechnisch betrachtet ein super Reisebegleiter.

 

Naked Basics II2 Naked Basics II3 Naked Basics II1

Inhalt: 6 x 1,3g, Preis: 27,99 EUR

Produktbeschreibung
Die Naked2 Basics Lidschattenpalette beherbergt sechs überwiegend kühle und matte Brauntöne, die farblich aufeinander abgestimmt sind. Lediglich die hellste Nuance Skimp enthält dezente Schimmerpartikel. Im Folgenden beschreibe ich euch die Farbtöne kurz:
Skimp: Ein sehr heller, schimmernder Champagnerton, den ich als Highlighter nutze.
Stark: Warmes, mattes Beige, das sich gut zum Grundieren des Lids, zum Verblenden oder als Farbton auf dem beweglichen Lid eignet.
Frisk: Helles, kühles Taupe. Mein Favourit aus der Palette. Frisk macht sich toll auf dem gesamten beweglichen Lid, man kann mit ihm aber auch ganz leicht schattieren.
Cover: Ein mittlerer Braunton, der im Pfännchen wärmer und heller wirkt als aufgetragen. Die Farbe macht sich toll am unteren Wimpernkranz, auf dem beweglichen Lid oder in der Lidfalte. Ich vernachlässige Cover leider ein wenig.
Primal: Rauchiges Mittelbraun, das ich gern zu Frisk kombiniere. Ich trage Primal gern im Außenwinkel, am unteren Wimpernkranz und in der Lidfalte.
Undone: Sehr dunkles, aschiges Braun-Grau. Soll es leicht smokey werden? Dann ist Undone der richtige Farbton.

Die sechs Lidschatten harmonieren perfekt miteinander. Sie sind allesamt gut pigmentiert und haben keinen Fallout. Wenn ich die Lidschatten mit dem Pinsel aufnehme, habe ich auch keine Probleme mit Krümeln in der Palette. Die Lidschatten sind im Pfännchen leicht buttrig und auf der Haut seidig zart. Sie lassen sich sehr gut verblenden und bleiben auf der Base den ganzen Tag an Ort und Stelle.

Urban Decay Naked Basics7

Fazit
Auch wenn der Kauf nicht notwendig gewesen wäre (ok, dekorative Kosmetik ist nie notwendig, erst recht nicht bei einer Sammlung meiner Größe), bin ich super glücklich ihn getätigt zu haben. Die Naked2 Basics überzeugt mich auf ganzer Linie und kommt oft zum Einsatz. Dank ihres handlichen Formats, des großen Spiegels im Deckel und der gut harmonierenden Farbauswahl ist sie für mich außerdem ein perfekter Reisebegleiter. Wer eine ähnliche Farbauswahl zu einem günstigeren Preis haben möchte, sollte sich die Catrice Absolute Matt Eyeshadow Palette einmal genauer ansehen. Ein Dupe zur Naked2 Basics Palette ist die Catrice Palette allerdings nicht.

Ich möchte euch auch unbedingt meine anderen Naked Paletten genauer vorstellen. Als kleinen Vorgeschmack auf die großen Geschwister der Basic Paletten habe ich hier bereits einen Look mit der ersten Naked Palette gezeigt.

Wie gefallen euch die Naked Paletten von Urban Decay? Welches sind eure liebsten Lidschatten?

 

Liebe Grüße
eure

6 thoughts on “[Review] Urban Decay Naked2 Basics

  1. Hihi 😀 du kennst da ja meinen Geschmack, meins sind die Naked Palette ja einfach nicht. Also ich verwende ja auch durchaus neutralere Töne zum Kombinieren, aber da muss es für mich eben keine teure Marke sein. Aber ich gebe dann ja gerne Geld für schöne Effekte aus ^^

    • Huhu,
      dafür bestaune ich dann immer deine schönen Effektprodukte, die ich mich selbst nicht zu tragen traue 🙂
      Liebe Grüße
      Judith

  2. Es ist und bleibt tatsächlich neben der Naked 2 meine aller aller liebste Palette, die ich wahnsinnig häufig nutze. Undone ist ideal als Augenbrauenpuder, Primal für die Kontur, Skimp (wie bei dir) als Highlighter und Stark zum Kaschieren. Bei Frisk und Undone ist inzwischen sogar das Pfännchen zu sehen. Kurzum: Ohne will ich nicht mehr und kann voll verstehen, warum du sie magst 😉

    Liebe Grüße

    • Mein erstes Pfännchen wird man auch definitiv bei Frisk sehen! Danach wird Primal folgen 🙂 Ich freue mich richtig, dass ich nicht allein mit meiner Liebe zu der Palette bin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Connect with Facebook