[Review] Ebelin Pinselreiniger

Guten Morgen zusammen,

als DM die Neuigkeit verkündet hat, dass Ebelin einen Pinselreiniger herausbringt, war für mich sofort klar: Den muss ich haben! Da bei mir komischerweise immer genau die Pinsel schmutzig sind, die ich grade brauche, habe ich schon des Öfteren über den Kauf des MAC Brush Cleansers nachgedacht. Die günstige Alternative von Ebelin kam mir daher grade recht. Seit der Ankündigung des neuen Produktes bin ich immer wieder durch die DMs vor Ort geschlichen und war hocherfreut, als ich das begehrte Stück endlich im Regal entdeckte. Mittlerweile hatte ich ein wenig Zeit, mich mit dem Pinselreiniger zu beschäftigen und kann euch eine kurze Beschreibung geben.

Verpackung und Design
Der Pinselreiniger von Ebelin wird in einem Pappkarton verkauft, der hoffentlich vor wilden Produkttests im Laden schützt und auf dem die Anwendungshinweise notiert sind. Auf der Vorderseite ist ein, wie ich finde, sehr hübsches Make-up-Pinsel – Bild aufgedruckt. Die violette Reinigungsflüssigkeit befindet sich in einem durchsichtigen Plastikfläschchen mit schwarzem Pumpspender. Auch auf dem Fläschchen wurden das hübsche Bild und die Anwendungshinweise aufgeklebt.  Der Pumpspender ist von einem Plastikdeckel verschlossen und damit vor Staub geschützt.

Unbenannt

Inhalt: 100ml, Preis: 3,95 EUR

Produktbeschreibung
Der Pinselreiniger wird direkt auf den trockenen, schmutzigen Kosmetikpinsel aufgesprüht und muss dort dann kurz einwirken. Im Anschluss streift man den Pinsel auf einem Kosmetiktuch ab – es ist immer wieder erstaunlich, wieviel Schmutz aus einem kleinen Lidschattenpinsel kommen kann! Nach dieser schnellen „Reinigung“ brauchen die Pinsel nicht lange bis sie trocken und damit auch wieder einsatzbereit sind. Mit dem Pumpspender lässt sich der Reiniger gut dosieren und einfach auftragen. Sprüht man das Produkt auf den Pinsel auf, so nimmt man einen leichten Desinfektionsmittelduft wahr. Diesen Bestandteil finde ich für die Blitzreinigung super, da er mir das Gefühl gibt, so dennoch einigermaßen bakterienfrei arbeiten zu können. Allerdings ist der Pinselreiniger zusätzlich so stark parfümmiert, dass die Pinsel auch nach dem Trocknen noch extrem duften. Ich mag solche aufdringlichen Gerüche nicht gern und bekomme davon oft sogar Kopfschmerzen. Die Vorstellung mit einem so stark parfümmierten Produkt über mein Gesicht zu gehen, finde ich auch nicht so toll. Wenn man einen hellen Pinsel mit dem Pinselreiniger von Ebelin säubert, erkennt man, dass es wirklich nur eine oberflächliche Entfernung des vorherigen Produktes ist. Eine gründliche Reinigung ersetzt das Produkt definitiv nicht, dafür ist es ja aber auch nicht gedacht. Dadurch, dass jedoch ein Großteil des vorherigen Produktes entfernt wird, kann man Pinsel, die man zuvor für dunkle Farben benutzt hat, nach der Schnellreinigung auch gefahrlos wieder für helle Nuancen nutzen.

Ebelin Pinselreiniger3 Ebelin Pinselreiniger2

Fazit
Ich finde den Pinselreiniger von Ebelin super für eine Blitzreinigung zwischendurch. Eine richtige Pinselreinigung ersetzt er nicht, dafür habe ich ihn mir aber auch nicht gekauft. Aufgrund seines starken Duftes, wird er bei mir jedoch nur in absoluten Notfällen zum Einsatz kommen und ich werde ihn für mich nicht nachkaufen. Für meine empfindliche Parfüm-Nase hoffe ich auf ein ähnliches Produkt im selben Preissegment mit einem geringen/keinem Parfümanteil.
Konntet ihr den Ebelin Pinselreiniger bereits testen? Wie ist eure Meinung dazu? Benötigt ihr so ein Produkt überhaupt oder empfindet ihr es eher als überflüssig?

 

Liebe Grüße
eure