[Themenwoche und FOTD] MAC Blogparade

Hallo ihr Lieben,

als Steffi zu einer MAC Blogparade aufgerufen hat, war ich direkt angetan. Schließlich hat mich erst vor wenigen Wochen eine große MAC Bestellung aus den USA erreicht. Unsicher, ob ich es zeitlich schaffen würde, die Produkte vorher zu fotografieren und einen Look zu schminken, habe ich mich erst zurückgehalten. Mit meinen neuen Softboxen geht das fotografieren jedoch auch bei schlechtem Wetter relativ schnell (zumindest die Produktfotografie), sodass ich mir das Problem größer geredet habe, als es tatsächlich war.

Schon allein die Farbauswahl begeistert mich bei MAC jedes Mal aufs Neue. Ich liebe es, diese Vielfalt anzusehen und auszuprobieren. Außerdem habe ich bei MAC wirklich viele schöne Schätze für mich entdeckt, die in meiner Sammlung nicht mehr fehlen dürfen. Pinsel, Lippenstifte, Lidschatten und Blushes haben es mir besonders angetan. An Teintprodukte und Mascaras habe ich mich bisher nicht rangetraut. In diesen beiden Bereichen habe ich allerdings bei anderen Firmen auch schon Produkte gefunden, auf die ich mich verlassen kann.

Das Schminken hat nach so langer Zeit (im Alltag nutze ich nur sehr selten Lidschatten und in letzter Zeit habe ich mich viele Tage gar nicht geschminkt) richtig Spaß gemacht! Schminken wollte ich anlässlich des Wetters (ihr seht schon, es ist ein paar Tage her, dass ich das Make-up geschminkt habe) einen Herbstlook und konnte dafür endlich einmal zu Rot- und Orangetönen auf den Lidern greifen – An diese Farben wollte ich mich schon lange mal rantrauen.

MAC Blogparade1 MAC Blogparade2 MAC Blogparade3 MAC Blogparade4 MAC Blogparade5

Verwendete Produkte
Foundation: Estee Lauder Double Wear Stay-in-Place Makeup 1N2 Ecru
Zum Abdecken von Unreinheiten: Catrice Camouflage Cream 020 Light Beige
Zum Abdecken von Augenschatten: Catrice Camouflage Cream 010 Ivory und Diorskin Nude Anticernes Perfecteur Hydratant*
Puder: Essence Pure Nude Powder 10 Nude Ivory
Kontur: Catrice Prime and Fine Professional Contouring Palette 010 Ashy Radiance*
Blush: MAC Powder Blush Animal Instincts
Highlight: MAC Mineralize Skinfinish Pearl

Eyeshadow Base: MAC Pro Longwear Paint Pot Painterly
Bewegliches Lid: MAC Eyeshadow Coppering
Lidfalte: MAC Eyeshadow Antiqued
Zum Ausblenden: MAc Eyeshadows: Vex, Patina und Blanc Type
Unterer Wimpernkranz: Misslyn Made to Stay Eye Liner 171 Garden Party* und MAC Eyeshadow Sumptuos Olive
Wimpernverdichter: Catrice Made to Stay Inside Eye Khol Kajal 010 Come Black and Stay
Eyeliner: Maybelline Master Precise Liquid EyelinerBlack/Noir
Mascara: Kanebo Sensai 38°C Mascara (Volumising)
Augenbrauen: Catrice Eyebrow Set und Catrice Longlasting Brow Definer 020 flAshy Brows

Lippen: MAC Lipstick Hot Chocolate

Die Kombination von Coppering und Antiqued gefällt mir richtig gut und auch Sumptuos Olive passt toll dazu. Letzteren habe ich mir jedoch farblich intensiver vorgestellt. Coppering stelle ich mir in Kombination mit einem strahlenden Blauton auch klasse vor, das muss ich demnächst mal zusammen ausprobieren!

Zum Einsatz sind außerdem eines meiner liebsten Herbst Blushes: Animal Instincts von MAC und das tolle Mineralize Skinfinish Pearl gekommen.  Beide Produkte waren limitiert und auch ich habe sie nicht mehr im Store ergattern können. Die Schätze werden aber immer mal wieder weiterverkauft, Augen offen halten lohnt sich hier! Mit Hot Chocolate habe ich beim USA Onlineshopping einen echten Glücksgriff gelandet. Die Farbe ist vollkommen nach meinem Geschmack: Es ist ein Braun mit leichtem, schönen Rosenholzeinschlag. Die Farbe ist dunkler und kühler als meine anderen Rosenholztöne.

Auf diesen Blogs findet ihr bereits/in den nächsten Tagen weitere MAC-Beiträge:

Do. – 25.08.: cosmetic-wifeblushaholictemptingbeautywearethewounds
Fr. – 26.08.: missyswahnsinnliquid-confidencepinkysallyseelenmelodie
Sa. – 27.08.: danis-beautyblogtalasiafayeswelt
So. – 28.08.: inlovewithlifepinkysallybeautyandmore-blog
Mo. – 29.08.: piranhaprinzessinninas-kosmetickblushaholic
Di. – 30.08.: liquid-confidencelillefeintemptingbeautyrosesofbeauty
Mi. 31.08.: talasiapinkysallyjustevelillefein

Gern könnt auch ihr bei der Blogparade mitmachen und eure Beiträge in der folgenden Galerie hochladen:


Vielen Dank für die tolle Organisation der Blogparade, Steffi!

Viele Grüße

eure

*Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

[Review] Hourglass Ambient Lighting Edit Palette

Hallo ihr Lieben,

hinter den Houglass Blushes und Puderprodukten war ich einige Monate her. Schon bei der Lancierung der ersten Trios war ich versucht eines zu bestellen. Als es Ende letzten Jahres bei Sephora die Ambient Lighting Edit Palette gab, konnte ich nicht mehr widerstehen. Ich wollte mir sowieso die neue Amazonian Clay Blush Palette bestellen und konnte mir so beide Schätze zusammen schicken lassen.

Verpackung und Design
Die Hourglass Palette kommt in einer sehr schlichten, eleganten, hochglänzenden hellbraun-goldenen Verpackung daher, auf deren Front lediglich der Firmenname steht. Die Bezeichnungen und Bestimmungen der enthaltenen Nuancen sind auf der Rückseite mit einem durchsichtigen Aufkleber angebracht. Im aufklappbaren Deckel der Palette befindet sich ein großflächiger Spiegel, der sich gut zum Schminken eignet.

Houglass Palette1Houglass Palette2Houglass Palette4

Inhalt: 8,3g, Preis: 79 USD

Produktbeschreibung
Die Ambient Lighting Edit Palette setzt sich aus drei Lighting Powders, zwei Lighting Blushes und einem Lighting Bronzer zusammen. Für jeden Hauttyp ist der passende Highlighterton dabei: Ein pfirsichfarbener Ton, ein Highlighter mit einem Hauch Rosé und ein weißlicher Highlighter. Alle drei Töne enthalten feine Glitzerpartikel, die man auf der Haut auch sieht. Die Blushes unterteilen sich in einen kühlen und einen warmen Roséton. Der warme, leicht orangestichige Bronzer rundet die Palette ab. Alle sechs Puder aus der Palette lassen sich sehr gut entnehmen, keines ist zu fest gepresst. Auf der Haut lassen sich alle sechs Nuancen ganz einfach auftragen und wirklich toll verblenden. Die Glitzerpartiel in den Highlightern sind auf der Haut leicht sichtbar und lassen sie schön strahlen. Ich hatte mir erhofft, den hellsten Ton als Puder nutzen zu können, großflächig aufgetragen glitzert es jedoch zu doll. Die Highlighter sind in meinen Augen wirklich nur als Highlighter nutzbar, da der Glitzer ansonsten störend ist. Sie highlighten sehr leicht und natürlich, einen richtigen Glow bekomme ich damit nicht gezaubert. Die Blushes und der Bronzer sind toll pigmentiert, ich verblushe nicht und bekomme mit dem ersten Auftrag ein tolles Ergebnis. Durch die sehr gute Verblendbarkeit waren die Produkte schon oft in Benutzung. Das Finish ist nicht zu glänzend aber auch nicht vollständig matt – es wirkt richtig toll natürlich. Im Laufe des Tages verblassen die Farben bei mir ein wenig, ich bin jedoch leider auch jemand, der sich mit den Händen öfter mal durchs Gesicht fährt.

Hourglass5

Fazit
Optisch gefällt mir die Palette sehr gut, auch wenn die Hochglanz-Verpackung extrem empfänglich für fettige Fingerabdrücke ist – Das Design trifft meinen Geschmack voll und ganz. Unter den Highlightern hatte ich mir etwas anderes vorgestellt und ich bezweifle, dass ich drei solcher Highlighter benötige. Die Blushes und der Bronzer gefallen mir sehr gut, sind aber farblich keine Besonderheiten in meiner Sammlung. Insgesamt habe ich mir mehr von der Palette erhofft. Ich werde sie sich auch weiterhin ab und an nutzen, auf lange Sicht ist es allerdings eher ein Sammlerstück für mich.

Weitere Reviews und Swatches zu der Palette findet ihr bei Anna und Mareike, Kristien und bei Michaela.

Wie gefallen euch die Ambient Lighting Powder von Hourglass? Kennt ihr die Blushes der Marke?

 

Liebe Grüße
eure

[Review] P2 Color Victim Nail Ploish 500 Eternal

Hallo zusammen,

wenn es Farben gibt, die jeder für seine Nägel zu Hause haben sollte, so sind es meiner Meinung nach ein roter, ein rosé farbener und ein schwarzer Nagellack. Natürlich gibt es auch viele andere tolle Farb- und Effektlacke aber diese drei Töne sind in meinen Augen Must Haves. Einen schwarzen Nagellack besitze ich selbst noch nicht sehr lange. Als mir dieser Missstand bewusst wurde, habe ich mich in der Drogerie auf die Suche nach einem satten, deckenden Schwarzton gemacht und wurde bei P2 fündig.

Verpackung und Design
Die P2 Color Victim Nail Polishes befinden sich in quadratischen, durchsichtigen Glasflakons. Die Nuancembezeichnung, der Firmenname und die Angaben zum Inhalt sind in silberner Schrift auf dem Flakon angebracht. Auch der Schraubdeckel ist in Silber gehalten. In ihm ist ein mittelbreiter Pinsel angebracht.

  P2 Nagellack Eternal3

Inhalt: 8ml, Preis: 1,55 EUR

Produktbeschreibung
Eternal ist ein satter Schwarzton, der in einer mitteldicken Schicht deckt. Die Textur des Nagellackes ist schön cremig und er lässt sich mit dem Pinsel gut auftragen. Für ein streifenfreies Finish habe ich zwei Lackschichten aufgetragen. Der Nagellack ist bei mir ganz normal getrocknet. Ich muss anfangs immernoch sehr vorsichtig sein, um mir keine Macken in den Nagellack zu hauen. Nach zwei Tagen ist der Nagellack bei mir an den Ecken abgesplittert, sodass ich ihn entfernt habe. Bei mir halten allerdings nur die wenigsten Nagellacke länger.

P2 Nagellack Eternal1P2 Nagellack Eternal2

Fazit
Eternal ist ein schöner, deckender Farbton. Beim Auftrag, Trockenzeit und bei der Haltbarkeit kann ich nichts Außergewöhnliches feststellen. Insgesamt ist es ein solides Produkt zu einem guten Preis. Ich finde schwarze Nägel aktuell in Kombination mit etwas dunkleren Looks total schön! Einen Schwarzton möchte ich in meiner Sammlung nicht mehr missen.

Weitere Reviews zu Eternal findet ihr bei Hungry Nails, Heart Shaped Dream und Roses of Beauty.

Welche Nagellackfarben tragt ihr im Winter besonders gern? Was sind eure liebsten Nagellackmarken?

 

Liebe Grüße
eure

[Review] Serge Lutens Lipstick 2 Roman Rouge

Guten Morgen ihr Lieben,

ich wünsche euch ein gesundes und glückliches Jahr 2016! Ich hoffe, dass ihr eine fantastische Silvesternacht hattet und gut in das neue Jahr gestartet seid!

Seit bald zwölf Monaten lag der Lippenstift, den ich euch heute genauer vorstellen möchte, unangetastet in meiner Schublade und wartete sehnsüchtig auf sein Fotoshooting. 2014 habe ich beim Adventskalender auf dem Blog von der lieben Melanie ein Serge Lutens Set gewonnen! Die eigentliche Gewinnerin hat sich nicht bei ihr gemeldet, sodass Melanie das Türchen neu auslosen musste und ich hatte das Glück, das Set zu gewinnen. Einen Duft und einen Lippenstift durfte ich frei aus dem Sortiment wählen. Den Duft habe ich meiner Mama geschenkt, den Lippenstift für mich behalten. Nun habe ich es endlich geschafft Fotos zu machen und den Lippenstift auszuführen.

Verpackung und Design
Der  edle Lippenstift befindet sich in einer schwarzen, metallernen, 8-eckigen Verpackung. Die kühle, feste Hülse ist lediglich 4,5cm hoch und gleicht dadurch eher einer edlen Miniatur, als einem Fullsize Produkt. Den Firmennamen findet man lediglich auf dem Sticker an der Unterseite des Lippenstiftes, auf dem auch die Nuancennummer vermerkt ist. Der Lippenstift selbst ist ebenfalls relativ klein und läuft zur Spitze hin rautenförmig zu.

Serge Lutens3

Inhalt: 2,3g, Preis: 70 EUR

Produktbeschreibung
Roman Rouge ist ein sehr dunkles, gedecktes Pink. Der Lippenstift lässt sich dank seiner spitzen Rautenform sehr präzise auftragen. Die Konsistenz ist dabei etwas fester und dennoch lässt sich der Lippenstift sehr leicht auftragen. Er deckt mit dem ersten Strich und setzt sich nur leicht in den Lippenfalten ab. Trockene Stellen betont die Farbe leider ein wenig, was man jedoch nur in der Nahaufnahme sieht. Beeindruckend finde ich die Haltbarkeit des Lippenstiftes: Trinken übersteht er problemlos und selbst bei einem normalen Essen, wird die Farbe lediglich in der Mitte leicht abgetragen. Dabei fühlen sich die Lippen gepflegt an und haben einen schönen Glanz. Ein Verlaufen über den Lippenrand hinaus konnte ich nicht beobachten. Neben diesen tollen Eigenschaften begeistert es mich, dass der Lippenstift duftneutral ist. Ich hätte den Lippenstift definitiv eher benutzen sollen, der dunkle Beerenton ist perfekt für die kalte Jahreszeit!

Serge Lutens1

Fazit
Keine Frage: An der Qualität des Serge Lutens Lippenstift gibt es für mich absolut nichts auszusetzen. Auch die Nuance Roman Rouge gefällt mir ausgesprochen gut! Obwohl der Lippenstift aufgrund seiner Größe nicht ganz so gut in der Hand liegt, lässt er sich perfekt auftragen. Und dennoch muss ich gestehen, dass Roman Rouge vermutlich der einzige Serge Lippenstift in meiner Sammlung bleiben wird. 70 EUR sind mir einfach zu teuer für einen Lippenstift, noch dazu für einen so kleinen. Ich freue mich aber umso mehr einen solchen Schatz in meiner Sammlung zu haben.

Melanies Review zu den Lippenstiften findet ihr hier.

Wo liegt eure Kosten-Schmerzgrenze bei Kosmetikprodukten, insbesondere bei Lippenstiften? Kennt ihr die Produkte von Serge Lutens?

 

Liebe Grüße
eure

[Review] Tarte Amazonian Clay Blush Palette Bling it On

Hallo zusammen,

seit bald einem Jahr suche ich die Tarte Amazonian Clay Pin up Girl Blush Palette – bisher leider ohne Erfolg. Von der diesjährigen Limited Edition mit der Bling it On Palette habe ich glücklicherweise rechtzeitig erfahren und es nicht versäumt, sie direkt nach dem Release bei Sephora zu bestellen. Seit einigen Wochen bin ich nun also endlich stolze Besitzerin der diesjährigen Amazonian Clay Blush Palette! Bei Sephora online ist sie leider nicht mehr erhältlich. Da ich mit meiner Palette jedoch so glücklich bin, möchte ich ihr dennoch einen Beitrag auf dem Blog widmen. Wenn ihr die Palette unbedingt haben möchtet, findet ihr sie auch online bei Privatverkäufen auf den allseitsbekannten Seiten.

Verpackung und Design
Die Bling it On Blush Palette ist von außen dicht mit schwarzen Pailletten besetzt, der Firmenname ist mit einem goldenen Metallschild auf dem Deckel angebracht. Der Innenraum der Palette ist in einem wunderschönen Roségold gehalten. Im Deckel befindet sich außerdem ein großer Spiegel. Die Palette setzt sich aus fünf Blushes zusammen, von denen vier matt und eines mit Schimmerpartikeln versetzt ist. Unter den Farben steht in schwarz die jeweilige Nuancenbezeichnung.

Tarte Amazonien Clay1Tarte Amazonian Clay2 Tarte Amazonian Clay3 Tarte Amazonian Clay4 Tarte Amazonian Clay5

Inhalt: 5 x 4,5g, Preis: 44 USD

Produktbeschreibung
Die Amazonian Clay Blush Palette enthält fünf verschiedene Blushes, die nur wenig kleiner sind als die Einzelblushes von Tarte. Die Zusammenstellung empfinde ich als sehr gelungen, da die Nuancen aus unterschiedlichen Farbfamilien kommen:
Fetching: Gedeckter rötlicher Ton, der sich zu vielen Lippenfarben und Oberteilen/Tüchern sehr gut kombinieren lässt.
Dollface: Barbierosa, dass sehr gut zu roséfarbenen und pinken Lippenstiften passt.
Prim: Bräunliches Nude. Passt perfekt zu meinem Hautton und kann ich zu allem tragen.
Smashing: Leuchtendes Korallrot, ich kombiniere das Blush mit rotem Lippenstift, kann es mir aber auch sehr gut im Sommer zu meinen Koralltönen vorstellen. Die Farbe erinnert mich an Fleur Power von MAC.
Beaming: Helles, pfirsichfarbendes Blush mit feinen Glitzerpartikeln.
Bis auf Beaming sind alle Nuancen matt und haben eine gute Deckkraft. Beaming schwächelt leider ein wenig und ich muss die Farbe schichten, damit sie sichtbar wird. Hellere Hauttypen, die leicht overblushen, haben damit sicher weniger Probleme. Meine Haut nimmt Rouge immer relativ schwerfällig an, das haben Jadebluete und ich mal beim Swatchen festgestellt: Wir haben beide sehr helle Haut und dennoch hat man bei ihr Farben sehen können, deren Auftrag man bei mir nur erahnen konnte. Die anderen vier Farben lassen sich jedoch toll auftragen und verblenden. Bei der Entnahme krümeln die Blushes ein wenig, ich puste meine Palette anschließend immer einmal ab. Auf der Haut fühlen sie sich ganz zart an und bleiben den ganzen Tag an Ort und Stelle, ohne dass ich ein Verblassen feststellen kann.

Tarte Amazonian Clay6

Fazit
Von der Farbzusammenstellung und der Optik der wunderschönen Tarte Amazonian Clay Blushpalette bin ich absolut begeistert und auch die Qualität der Blushes und die Haltbarkeit nach dem Auftrag empfinde ich als optimal. Ich muss jedoch gestehen, dass es mich ein wenig stört, mit dem Pinsel darauf achten zu müssen, nur die Farbe zu erwischen, die ich tatsächlich nutzen möchte. Die Blushes in der Amazonian Clay Palette sind zwar schön groß, sodass es nicht sehr schwer ist, mit dem Pinsel die anderen Farben nicht zu streifen, darauf achten muss man allerdings doch ein wenig. Ich nutze daher grundsätzlich lieber einzelne Blushes. Bei Lidschatten liebe ich Paletten, bei Blushes finde ich Palettenzusammenstellungen wunderschön, allerdings für mich nicht so praktisch. Ich liebe meine Amazonian Clay Blushpalette und werde sie auch oft nutzen, das Prinzip der Palette konnte mich hier allerdings nicht so sehr begeistern. Und dennoch: Die Qualität ist top und die Farbzusammenstellung genau mein Ding, sodass ich auch weiterhin Ausschau nach der Palette aus 2014 halte.

Weitere Reviews und Swatches findet ihr bei Temptalia und Calibeaute.

Wie gefällt euch die diesjährige Tarte Amazonian Clay Blush Palette? Besitzt ihr die letztjährige Palette, die aus 2013 oder gar das tolle Blushbook?

 

Viele Grüße
eure

[FOTD + Nachgeschminkt] Mitternachtslichter von Rouge Bunny Rouge

Hallo zusammen,

pünktlich zu den Festtagen hat Rouge Bunny Rouge einen neuen Look vorgestellt: Mitternachtslichter. Das Make-up und ein Schminktutorial findet ihr hier. Mir gefällt der klassische, rauchige, funkelnde Look unheimlich gut, weshalb ich mich daran versucht habe, den Look nachzuschminken. Ich musste das Augen Make-up leicht abwandeln, da die Fotos ansonsten bei meiner Beleuchtung (nahezu nicht vorhandenes Tageslicht) ganz anders ausgesehen hätten als das Make-up auf der Website.

Mir gefällt das auffällige Make-up wider erwartend gut an mir.  Besonders gut kann ich mir so ein Funkelmake-up auf einer Weihnachts- oder Silvesterparty vorstellen.

RBR Mitternachtslichter1 RBR Mitternachtslichter2 RBR Mitternachtslichter3 RBR Mitternachtslichter4

Verwendete Produkte
Primer: Rouge Bunny Rouge Mattifying Primer Metamorphoses
Foundation: Rouge Bunny Rouge Liquid Foundation 040 Coconut Milk Parfait
Concealer: Collection Lasting Perfection Ultimate Wear Concealer 1 Fair
Puder: Chanel Poudre Universelle Libre 20 Clair
Eyeshadow Base: Smashbox 24 Hour Photo Finish Shadow Primer
Auf dem beweglichen Lid und am unteren Wimpernkranz: Rouge Bunny Rouge Quartz Eyeliner 036 Tiger Eye Essence*
In der Lidfalte, darüber hinaus, am unteren Wimpernkranz und auf der oberen Wasserlinie: Essence I <3 Smokey Jumbo Eye Pencil 01 Deep Black*, Catrice  Made To Stay Inside Eye Khol Kajal 010 Come Black And Stay und Paula´s Choice The Nude Mattes Eyeshadow Palette Onyx
Eyeliner: Loreal Super Liner Black Lacquer
Auf der unteren Wasserlinie: Essence Kajal Pencil 04 White
Mascara: Rouge Bunny Rouge Titanian*
Augenbrauen: Catrice Longlasting Brow Definer 020 flASHy Brows, Catrice Eyebrow Set und Alverde Transparentes Augenbrauen- und Wimperngel
Konturpuder: NYX Powderblush Taupe
Blush: Rouge Bunny Rouge Original Skin Blush 038 Habanera*
Highlighter: Catrice Highlighting Powder C01 Fairy Dust
Lippen: Rouge Bunny Rouge Sheer Lipstick 090 Perfume of his Glaze* und Rouge Bunny Rouge Glassy Gloss 056 Fleur Parfait*

Wie gefällt euch der aktuelle Look von Rouge Bunny Rouge? Wie findet ihr meine Umsetzung? Geht ihr zu Weihnachten oder Silvester auf eine Party?

Liebe Grüße
eure

*Diese Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt

[Review] Urban Decay Naked2 Basics

Hallo zusammen,

von Urban Decay besitze ich schon seit längerer Zeit die Naked Paletten 1,2 und 3. Ich vermute, dass es die Sammelleidenschaft war, die mich dazu getrieben hat, auch ein Auge auf die Basic Paletten zu werfen. Die Farben sind absolut mein Ding, jedoch auch schon vielfach in meiner Sammlung vertreten – sowohl einzeln als auch in Palettenform. Dennoch: Als die Naked2 Basics Palette auf den Markt kam, stand für mich rasch fest, dass diese irgendwann auch bei mir einziehen sollte und im Frühling diesen Jahres war es dann endlich soweit.

Verpackung und Design
Die Naked2 Basics Palette befindet sich in einer quadratischen, braunen Plastikverpackung, die von außen gummiert ist. Auf dem Deckel prankt in dunklem Silber-Grau der Firmen- und der Palettenname. Innen ist der Deckel von einem Spiegel ausgefüllt. Die Nuancenbezeichnungen der Lidchatten stehen unter dem jeweiligen Farbton. Die Palette liegt sehr gut in der Hand und ist nicht nur größentechnisch betrachtet ein super Reisebegleiter.

 

Naked Basics II2 Naked Basics II3 Naked Basics II1

Inhalt: 6 x 1,3g, Preis: 27,99 EUR

Produktbeschreibung
Die Naked2 Basics Lidschattenpalette beherbergt sechs überwiegend kühle und matte Brauntöne, die farblich aufeinander abgestimmt sind. Lediglich die hellste Nuance Skimp enthält dezente Schimmerpartikel. Im Folgenden beschreibe ich euch die Farbtöne kurz:
Skimp: Ein sehr heller, schimmernder Champagnerton, den ich als Highlighter nutze.
Stark: Warmes, mattes Beige, das sich gut zum Grundieren des Lids, zum Verblenden oder als Farbton auf dem beweglichen Lid eignet.
Frisk: Helles, kühles Taupe. Mein Favourit aus der Palette. Frisk macht sich toll auf dem gesamten beweglichen Lid, man kann mit ihm aber auch ganz leicht schattieren.
Cover: Ein mittlerer Braunton, der im Pfännchen wärmer und heller wirkt als aufgetragen. Die Farbe macht sich toll am unteren Wimpernkranz, auf dem beweglichen Lid oder in der Lidfalte. Ich vernachlässige Cover leider ein wenig.
Primal: Rauchiges Mittelbraun, das ich gern zu Frisk kombiniere. Ich trage Primal gern im Außenwinkel, am unteren Wimpernkranz und in der Lidfalte.
Undone: Sehr dunkles, aschiges Braun-Grau. Soll es leicht smokey werden? Dann ist Undone der richtige Farbton.

Die sechs Lidschatten harmonieren perfekt miteinander. Sie sind allesamt gut pigmentiert und haben keinen Fallout. Wenn ich die Lidschatten mit dem Pinsel aufnehme, habe ich auch keine Probleme mit Krümeln in der Palette. Die Lidschatten sind im Pfännchen leicht buttrig und auf der Haut seidig zart. Sie lassen sich sehr gut verblenden und bleiben auf der Base den ganzen Tag an Ort und Stelle.

Urban Decay Naked Basics7

Fazit
Auch wenn der Kauf nicht notwendig gewesen wäre (ok, dekorative Kosmetik ist nie notwendig, erst recht nicht bei einer Sammlung meiner Größe), bin ich super glücklich ihn getätigt zu haben. Die Naked2 Basics überzeugt mich auf ganzer Linie und kommt oft zum Einsatz. Dank ihres handlichen Formats, des großen Spiegels im Deckel und der gut harmonierenden Farbauswahl ist sie für mich außerdem ein perfekter Reisebegleiter. Wer eine ähnliche Farbauswahl zu einem günstigeren Preis haben möchte, sollte sich die Catrice Absolute Matt Eyeshadow Palette einmal genauer ansehen. Ein Dupe zur Naked2 Basics Palette ist die Catrice Palette allerdings nicht.

Ich möchte euch auch unbedingt meine anderen Naked Paletten genauer vorstellen. Als kleinen Vorgeschmack auf die großen Geschwister der Basic Paletten habe ich hier bereits einen Look mit der ersten Naked Palette gezeigt.

Wie gefallen euch die Naked Paletten von Urban Decay? Welches sind eure liebsten Lidschatten?

 

Liebe Grüße
eure

[Review] Essence Matt Touch Blush 10 Peach Me Up! und 20 Berry Me Up!

Guten Morgen,

als großer Fan der Silky Touch Blushes von Essence, war ich auf die matten Blushneuheiten aus der Sortimentsumstellung besonders gespannt. Als ich sie endlich in der Drogerie gesichtet habe, musste ich daher nicht lange überlegen und habe mir direkt beide Farbtöne gekauft.

Verpackung und Design
Die Matt Touch Blushes befinden sich, genau wie die Silky Touch Blushes, in runden, durchsichtigen Plastikverpackungen mit einem leicht gewölbten Klappdeckel. Der Firmenname, die Produktbezeichnung und der Inhalt sind in schwarzer Schrift auf dem Deckel angebracht. Die Inhaltsstoffe und weitere Informationen zum Produkt befinden sich auf einem schwarzen Aufkleber an der Unterseite der Verpackung.

Essence Matt Blushes1 Essence Matt Blushes2

Inhalt: 5g, Preis: 2,49 EUR

Produktbeschreibung
010 Peach Me Up! ist ein heller Pfirsichorangeton, der bei meinem Sommerteint eine schöne Frische zaubert, ohne dabei aufdringlich oder zu orange zu wirken.
020 Berry Me Up! ist eine relativ helle Rosenholznuance. Die Farbe ist zwar intensiver als Peach Me Up, jedoch vom Farbton her zu hell und zu warm um als richtiges Rosenholz durchzugehen.

Beide Blushes haben eine seidige Pudertextur und lassen sich sehr gut entnehmen. Sie sind mittelmäßig pigmentiert. In einer Schicht ist es mir unmöglich meine Haut zu overblushen. In mehreren Schichten lässt sich die Farbe allerdings auch stärker aufbauen. Im Alltag möchte ich nur etwas Frische in mein Gesicht zaubern – dafür reicht die Pigmentierung auf jeden Fall. Die Blushes lassen sich sehr gut verblenden. Bei mir verblasst die Farbe im Laufe des Tages ein wenig. Wenn ich abends noch etwas vor habe, pudere ich mein Gesicht sowieso noch einmal ab und frische dann auch die Matt Touch Blushes auf.

Essence Matt Blushes3

Fazit
Die Matt Touch Blushes ähneln den Silky Touch Blushes in Pigmentierung und Textur stark. Sie unterscheiden sich meiner Meinung nach nur durch das matte Finish ein wenig. Beide Produktlinien setzen sich aus schönen Alltagsnuancen für kühle und warme Hauttypen zusammen. Ich selbst passe mein Blush gern meinem Lippenstift und Schal an. Ein rötlicher/rosanerer Farbton und ein Peach ergänzen sich daher für meine Bedürfnisse sehr gut. Die Nuancen Peach Me Up! und Berry Me Up! sind meiner Meinung nach absolute Basics, die die meisten schon so oder so ähnlich in der Sammlung haben werden. Sie sind allerdings auch universell einsetzbar und sprechen daher eine große Zielgruppe an. Für Beautyjunkies würde ich mir bei den Silky- oder Matt Touch Blushes noch einmal eine etwas krassere/besondere Farbe wünschen. Ich freue mich auf jeden Fall über die beiden Matt Touch Blushes in meiner Sammlung und hoffe auf weitere, eventuell auch ausgefallenere Nuancen!

Wie gefallen euch die beiden Matt Touch Blushes? Welche Blushes begleiten euch im Alltag? Gibt es eine Farbe, die ihr gern bei Essence sehen würdet?

Liebe Grüße
eure

 

[Review] Essence The Gel Nail Polish 48 My Love Diary (Werbung)

Hallo,

nachdem ich diesen Beitrag nun schon seit einigen Tagen im Dashboard stehen habe, konnte ich ihn heute endlich mit Fotos versorgen! Habt ihr schon von der Trendfarbe des Jahres 2015 gehört? Marsala bezeichnet in meinen Augen einen rot-braunen Farbton. Oft, so scheint es mir, werden jedoch auch Altrosa-Nuancen als Marsala ausgelegt.

Den neuen Farbtrend hat auch Essence bei der letzten Sortimentsumstellung berücksichtigt und mit der Nuance 48 My Love Diary einen neuen Nagellack in der Farbe des Jahres herausgebracht.

Verpackung und Design
Dank des durchsichtigen, sanduhrförmigen, runden Glasflakons, erhascht man schon vor dem Kauf einen Eindruck von der Nagellackfarbe. Der Plastikdeckel ist farblich an den Lack angepasst und mit einem Hinweis auf die „Colour of the Year“ versehen. Der breite Essence-Pinsel ist in den Deckel eingelassen. Die nötigsten Informationen zum Hersteller und Produkt befinden sich in silberner Schrift auf dem Glasflakon.

Essence The Gel Nail Polish6

Inhalt: 8ml, Preis: 1,55 EUR

Produktbeschreibung
My Love Diary ist in meinen Augen eine perfekte Mischung aus Marsala und Altrosa. Die Farbe ist meiner Meinung nach ein bisschen rosastichiger als die Farben, die man unter dem Begriff „Marsala“ ergoogled aber wiederum zu rötlich für ein richtiges Altrosa. Mir gefällt der Farbton richtig gut und er lässt sich gut im Alltag tragen. Der Nagellack hat bei mir in zwei Schichten ein schön deckendes, glänzendes Ergebnis geschafft. Mit seinem Cremefinish ist der Lack ein toller, unaufdringlicher Alltagsbegleiter. Dank des breiten Pinsels ist die Farbe schnell aufgetragen und sie trocknet auch rasch durch, was das Lackieren angenehm macht. Die Haltbarkeit war bei mir mit etwa einem Tag sehr kurz, danach splitterte der Lack stellenweise ab und ich habe ihn noch am zweiten Tag ablackiert.

 

Essence The Gel Nail Polish5Essence the Gel Nail Polish1 Essence The Gel Nail Polish2 Essence The Gel Nail Polish3 Essence The Gel Nail Polish4

Fazit
My Love Diary ist wirklich eine tolle Farbe, die viele Käuferinnen begeistern wird. Der Auftrag und das Trocknen ging schnell von der Hand, weshalb der Nagellack bei mir öfter zum Einsatz kommt. Schade finde ich, dass die Haltbarkeit bei mir so schlecht ist – Zwei Tage splitterfrei sollten meiner Meinung nach schon drin sein.

Weitere Reviews/Kurzvorstellungen des Nagellackes findet ihr bei Cosmetic Wife, AnneLady Musja und bei Hipster Fangirl Fashion.

Wie gefällt euch die Farbe My Love Diary? Besitzt ihr viele Stücke in der Trendfarbe Marsala? Wie lange halten sich die Nagellacke von Essence auf euren Nägeln?

Liebe Grüße
eure

Muster_rundesei

[Review und Routine] Meine Haarpflegeroutine für sehr feines Haar – Balea Professional Fülle + Pracht

Hallo zusammen,

endlich bin ich mit meinen Haaren zufrieden. Ich habe leider sehr feines Haar, dass schwunglos und glatt herunterhängt. Viele Jahre habe ich es blond gefärbt, ein mal eine Pflegewelle machen lassen und seit zwei Jahren lasse ich meine Naturhaarfarbe rauswachsen. Über all die letzten Jahre hatte ich besonders einen Wunsch: Ein bisschen mehr Volumen am Ansatz und etwas mehr Haar. Nachdem ich eine Odyssee mit allen möglichen Haarpflegeprodukten von Aubrey Organics, über sämtliche natürliche Öle bis hin zu TIGI Produkten durchgemacht habe, habe ich nun endlich eine gute und nicht allzu teure Haarpflegeroutine für mich gefunden.

Haarpflege

Shampoo
Für die tägliche Haarwäsche nutze ich das Fülle + Pracht Shampoo von Balea. Das milchige Gel schäumt meine Haare richtig auf und gibt mir das Gefühl sie gründlich zu reinigen. Das Shampoo riecht dabei sehr gut (ich kann den Duft jedoch leider gar nicht beschreiben) und wäscht sich leicht raus. Anschließend sind meine Haare wieder richtig frisch, nicht mehr fettig und liegen schön locker. Da meine Haare sich allein mit dem Shampoo nur schwer kämmen lassen, nutze ich zusätzlich immer die passende Haarspülung und/oder eine Sprühkur.
Inhaltsstoffe: Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Sodium Chloride, Sodium Lauroyl  Glutamate, PEG-4 Distearyl Ether, Panthenol, Niacinamide, Polyquaternium-68, Hydrolyzed Wheat Protein, Glycerin, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Hydrolyzed Corn Protein, Hydrolyzed Soy Protein, Parfum, Distearyl Ether, Propylene Glycol Dibenzoate, Polyquaternium-39, Dicaprylyl Ether, Silica, Propylene Gycol, Citric Acid, Hydroxyethylcellulose, Laureth-2, Sodium Citrate, Sodium Nitrate, Hexyl Cinnama, Limonene, Linalool, Benzyl Benzoate, Benzyl Alcohol, Ethylhexylglycerin, Sodium Benzoate, Phenoxyethanol
Inhalt: 250ml, Preis: 1,35 EUR

Ab und an greife ich für die Tiefenreinigung meiner Haare und für die Beseitigung von Stylingrückständen zum Balea Professional Tiefen-Reinigung Shampoo. Diese Shampooart soll selbst Silikone runterwaschen können, wofür ich das Shampoo schon in meiner Rumprobier-Zeit genutzt habe. Ich nutze dieses Produkt in unregelmäßigen Abständen immer dann, wenn ich meine, dass ich etwas rauszuwaschen habe.
Inhaltsstoffe: Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Cocamidopropyl Hydroxysultaine, Sodium Chloride, Glycerin, Panthenol, Zinc Sulfate, Betaine, Menthol, Hydroxypropyl Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Parfum, Coco-Glucoside, Laureth-2, Citric Acid, Lactic Acid, Sodium Benzoate
Inhalt: 250ml, Preis: 1,35 EUR

Spülung
Meine Haarspülung ist ebenfalls aus der Fülle + Pracht Serie von Balea. Ich komme mit der relativ festen, weißen Haarspülung-Creme sehr gut zurecht und sie ergänzt mein Shampoo perfekt. Nachdem ich sie in die ausgewrungenen Haarlängen gegeben, kurz einwirken lassen und wieder ausgespült habe, kann ich meine Haare gut durchkämmen und habe dennoch nicht das Gefühl, dass sie beschwert wurden.
Inhaltsstoffe: Aqua, Cetearyl Alcohol, Cetrimonium Chloride, Glycerin, Stearamidopropyl Dimethylamine, Polyquaternium-68, Panthenol, Niacinamide, Propylene Glycol Dibenzoate, Hydrolyzed Wheat Protein, Parfum, Hydrolyzed Corn Protein, Hydrolyzed Soy Protein, Silica, Hydroxyethylcellulose, Citric Acid, Sodium Nitrate, Hexyl Cinnamal, Benzyl Benzoate, Benzyl Alcohol, Ethylhexylglycerin, Sodium Benzoate, Phenoxyethanol
Inhalt: 200ml, Preis: 1,35 EUR

Haarkur
Eine richtige Haarkur mache ich nur ganz selten und nutze dann gern die kleinen Expresskuren aus der Drogerie. Die Produkte nutze ich nur im Urlaub wirklich regelmäßig, wenn ich meine Haare dank Meersalz, Chlor und Sonnencreme kaum durchkämmen kann. Dann verteile ich die Kur auch gern auf dem ganzen Kopf, wodurch ich jedoch Standkrafteinbußen hinnehmen muss. Für Urlaube kaufe ich mir dann auch gern etwas größere Portionen. Auf dem Foto seht ihr meine noch aufzubrauchende Elvital Anti-Haarbruch Intensiv Aufbau-Maske, die ich im Thailandurlaub gern als Haarkur verwendet habe. Der Duft ist wirklich toll und meine Haare wurden damit trotz der „haarsträubenden“ Umstände wieder schön weich.
Inhaltsstoffe: Aqua/Water, Cetearyl Alcohol, Behentrimonium Chloride, Glycerin, PEG-180, Amodimethicone, Cetyl Esters, Hydroxyethyl Cellulose, Trideceth-6, Chlorhexidine Dihydrochloride, Limonene, Isopropyl Alcohol, 2-Oleamido-1, 3-Octadecanediol, Alpha-Isomethyl Ionone, Methylparaben, Citric Acid, Butylphenyl Methylpropional, Citronellol, Cetrimonium Chloride, Hexyl Cinnamal, Glyceryl Linoleate, Glyceryl Oleate, Glyceryl Linolenate, Parfum/Fragrance
Inhalt: 300ml, Preis: Nicht mehr erhältlich

Regelmäßg nach jeder Haarwäsche verwende ich jedoch eine Sprühkur von Gliss Kur. Meine liebste Variante war bisher die Ultimate Oil Elixier Variante, die richtig schön warm und leicht nach Kakao duftet. Wenn ich keine Haarspülung benutzt habe, habe ich mit der Spühkur das Gefühl, meine Haare leichter durchkämmen zu können. Ich nutze sie aber ehrlich gesagt eigentlich nur wegen des Duftes und um das Gefühl zu haben, meine Haare zu pflegen – die Wirkung ist bei meinen Haaren – wenn überhaupt – wirklich minimal.
Inhaltsstoffe: Aqua, Cyclomethicone, Phenyl Trimethicone, Argania Spinosa Kernel Oil, Hydrolyzed Keratin, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Keratin, Panthenol, Dimethiconol, Cetyl PEG/PPG-10/1 Dimethicone, Lactic Acid, Polyquaternium-16, Cetrimonium Chloride, Parfum, Sodium Benzoate, Hexyl Cinnamal, Linalool, Limonene, Phenoxyethanol, Coumarin, Potassium Sorbate, CI 15985, CI 47005
Inhalt: 200ml,  Preis: 1,95 EUR

Pflegeprodukte
Sofern ich meinen Haarspitzen etwas zusätzliche Pflege geben möchte, weil sie spröde aussehen, verteile ich gern ein ganz kleines bisschen Moroccanoil Light in den Haarspitzen oder massiere einen Pumpstoß des Essence Ultime Omega Repair BB Beauty Balm ein. Beide Produkte verleihen meinen Haaren sofort einen schönen Glanz und beschweren sie nicht. Außerdem duften sie richtig schön warm und weich. Ich liebe es, diesen wohlig, warmen Duft in der Nase zu haben.
Inhaltsstoffe Moroccanoil Light: Cyclomethicone, Dimethicone, Argania Spinosa Kernel Oil (Argan Oil), Fragrance (Parfum), Linum Usitatissimum (Linseed) Seed Extract, Butylphenyl Methylpropional, Benzyl Benzoate, Alpha – Isomethyl Ionone, CI 26100 (Red 17), CI 47000 (Yellow 11)
Inhalt: 25ml, Preis: 14,40 EUR

Inhaltsstoffe Schwarzkopf Essence Ultime Omega Repair BB Beauty Balm: Aqua, Dimethicone, Polyquaternium-37, Dicaprylyl Carbonate, Propylene Glycol, Hydrolyzed Pearl, Plukenetia Volubilis Seed Oil, Panthenol, Cocodimonium Hydroxypropyl Hydrolyzed Keratin, Hydrolyzed Keratin, Maris Sal, Amodimethicone, Phenoxyethanol, Parfum, Dimethiconol, Sodium Methylparaben, Glycerin, Citric Acid, Lauryl Glucoside, Polyquaternium-10, Trideceth-12, Hexyl Cinnamal, Linalool, Cetrimonium Chloride, Cyclomethicone, Limonene, Benzyl Salicylate, Alpha-Isomethyl Ionone, Coumarin, Geraniol, Citronellol
Inhalt: 100ml, Preis: 6,45 EUR

Fazit
Meine Haare brauchen nur sehr wenig Pflegeprodukte, da sie von Natur aus einen schönen Glanz haben. Ich nutze daher in der Regel nur das Fülle + Pracht Shampoo, die zugehörige Spülung und meine Gliss Kur Express-Repair-Spülung. Im Anschluss kann ich meine Haare im handtuchtrockenen Haar mit einer Paddlebrush gut durchbürsten und lufttrocknen lassen. Mit diesen wenigen Produkten habe ich das Gefühl etwas mehr Kraft und Griffigkeit im Haar zu haben. Von einem mega Volumen kann ich zwar noch immer träumen aber mit dieser Routine schaffe ich es, ein für mich zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen und meine Ohren von Haaren bedeckt zu bekommen. Meine Haare fühlen sich weich, gesund und tatsächlich nach ein bisschen mehr an. Mein einziges „Haarproblem“ ist, dass sie noch immer sehr schnell fetten.

 

Mit welchen Haarproblemen habt ihr zu kämpfen? Was sind eure Wunderwaffen? Auf welche Haarpflegeprodukte greift ihr für die tägliche Anwendung zurück?

 

Liebe Grüße
eure